Mandarinen-Sirup, süsse Verführung


Mandarinen-Sirup

Die Mandarine, die kleine Schwester der Orange, süss, zart und absolut lecker.

Ich bereite heute mal einen Mandarinen-Vanille Sirup mit wenig Zimt zu.

Dieser Sirup kann auch als Heissgetränk verwendet werden. Genau richtig, wenn die Temperaturen noch weiter sinken.

Hier schon mal den Trailer zum Rezept

Die Geschichte vor dem Rezept

Ich bin wiedermal auf einer Shoppingtour. Nicht auf einer solchen Tour wie es unsere Frauen verstehen würden. Nein, Lebensmitteleinkauf steht auf dem Programm. Nun spaziere ich wie immer ohne Einkaufszettel durch unser Dorfladen um zu schauen was es an Frische vom Bauern so gibt.

Blind wie ein Huhn

Ohne Brille bin ich beinahe blind und bewege mich wie ein Elefant im Porzellanladen und heute habe ich keine Brille auf. Dennoch sehe mitten im Eingang einen riesen Berg voll von Mandarinen.

Wann ist Erntezeit

Stimmt, von November bis Februar ist Mandarinensaison. Herrlich, den ich verfüge über so viele köstliche Rezepte. Abgesehen davon, ich esse dieses zarte Früchtchen auch so sehr gerne. Ich liebe es im Winter wenn es schneit… mit Baumnüsse und einem Punch, Mandarinen und ihr wisst schon, einfach herrlich.

Alzheimer oder einfach vergesslich

Als ich zu Hause angekommen bin, habe ich bemerkt, dass ich beinahe alles vergessen habe, was auf dem Einkaufszettel stehen sollte. Aber ich habe eine Tonne Mandarinen!

Eines kann ich Euch verraten. Auf meinem nicht geschriebenen Einkaufszettel stand auch frischer Sirup vom Hof.

Freude an Mandarinen

Blitzschnell zauberten die Mandarinen ein lächeln auf mein Gesicht. Für das eine mal unterstütze ich nicht den Bauer von nebenan, sondern mein Geldbeutel. Stolz werde ich auch sein, wenn das mit dem Mandarinen-Vanille Sirup was wird.

Und es ist was geworden, darum erzähle ich es auch Euch als erstes. Aber nun zum eigentlichen Endprodukt, dem Rezept.

Mandarinen-Vanillesirup mit Zimt

Zutaten

1000 g Bio Mandarinen
500 g Zucker
500 g Wasser
1 Vanilleschote
2 Zimtstengel
Mandarinenabrieb von 4 Früchten

Zubereitung

Ein hoher Kochtopf mit Zucker, Wasser und den Gewürzen aufüllen und zum kochen bringen.

Die Früchte gut waschen und trocken reiben. Von vier Mandarinen die Zeste abreiben.

Die Mandarinen von der Schale befreien und sie in Schnitze zerteilen.

Eine Schüssel mit kochendem Wasser bereitstellen, die Schnitze darin etwa 10 Minuten ziehen lassen und mit einem Rüstmesser die bittere Haut abschaben. Dies ist wichtig, dass der Sirup nicht bitter schmeckt.

Der Zuckersirup bis zur Hälfte einkochen lassen und die Mandarinen hinein geben. Mit dem Pürierstab gründlich mixen. Durch ein dünnes Passiersieb treiben und in eine geeignete Flasche abfüllen.

Ich verdünne den Sirup 1 Teil Sirup und 3 Teile Wasser, aber das ist eine reine Geschmackssache. Die einen mögen es süss und die anderen eher nicht.

Fakten zur Mandarine:

Hier habe ich Euch einen Link zu einer Seite bereitgestellt die es sich lohnt an zu sehen, wenn man genaueres wissen möchte über die zarte, süsse Frucht.

obstgemuesebuero.de

header-duits-klein

Viel Spass beim trinken und schreibt mir, wie es Euch geschmeckt hat.

Dafür gibt es von mir:

Chili_Bewertung_4

Wie viele Chili`s bekommt das Rezept von euch?

Schreibt mir doch eure Bewertung in einem kurzen Kommentar. Bin gespannt was ich besser machen kann und was gewünscht und gebraucht wird.

prost

Euer Roger

 


Was lange währt, wird endlich gut.


20130603-174021.jpg

SONNTAG, 2. JUNI 2013

Was lange währt, wird endlich gut.

Am 8. Mai 2013 habe ich auf meinem Blog ein Versprechen abgegeben.
Das Projekt was ich mir in meiner virtuellen Welt vorgestellt habe, wird nun endlich umgesetzt.

Nochmals als Reminder…

Was kocht ein Profi zu Hause?
Für sich und seine Familie?

Den ganze Artikel findet Ihr unter
http://www.rwarna.ch/178312.html
für diejenigen die nicht wissen über was ich hier eigentlich schreibe.

Kurz um es geht darum mal über die Schultern eines Küchenchefs zu schauen, der zu Hause einfache, gesunde, schnelle Gerichte kocht für sich und seiner Familie.
Das ganze wird in einem Film dokumentiert der ausschliesslich mit dem IPad hergestellt wird. Von der Aufnahme bis zu Schnitt und Text alles nur mit dem Tablett.

Keine aussergewöhnliche Hollywood-Produktion, sondern einfach nur authentisch und nachvollziehbar wie die Gerichte die darin enthalten sind.
Ausserdem sind wir mal ehrlich, ich bin leidenschaftlicher Koch und nicht Filmemacher. ?

Warum hat es so lange gedauert?
Ich musste mir natürlich eine Ausstattung zulegen um mein Vorhaben umzusetzen.
Also musste ich mir folgendes Ding zulegen…
Klicke drauf und was kuckst Du unter…

http://schule-ipad.de/?p=525

Das Ding das sich Movie Mount nennt habe ich online gefunden, bestellt und gewartet, gewartet und gewartet.
Was lange währt, wird endlich gut

Dingdong, dingdong, die Post ist da.
Der nette Postbote überreichte mir das Päckchen und streckte gleich noch die hohle Hand aus und wollte 25.90 CHF.

Genial, da ich einer bin der niemals nur ein Groschen Bargeld in der Tasche habe musste ich ihn ziehen lassen ohne das Packet in Empfang zu nehmen.
Er versicherte mir aber, dass ich es holen könne auf der Poststelle am selben Tag ab 16.00 Uhr.

Wie es so ist im Moment in unseren Breitengraden… Regen, Regen und Kalt, aber meine Vorfreude auf das Teil war so gross, dass ich pünktlich um 16.00 Uhr Ortszeit in der Poststelle stand.
Ich drückte den Warte-Zettel-Automaten (oder wie das Teil auch immer heisst) die Nummer 142. Super auf der Anzeigetafel oberhalb des Schalters steht 134 was bedeutet, dass ich etwas Zeit mitbringen hätte sollen. ?

Kein Problem… warten, warten… Dong und die Nummer 142 erscheint. Ich zügig zum Schalter und lege der Dame mein Empfangsschein hin, die Kröten auch bereit.
Die Dame ganz freundlich: “ Das Packet ist noch nicht angekommen “ grrrrruhächzmhhhh OK alles Klar.

Die Kurzfassung dazu:
Der nächste Tag kommt, das gleiche Prozedere und huhuiii ich habe das Teil in meinen Händen.

So jetzt geht es an ausprobieren und bitte verzeiht mir, wenn das Produkt noch nicht so ist wie man es erwarten könnte.
Ich gebe alles und und vor allem viel Zeit, damit es immer besser wird.

Vor lauter „Teil“ habe ich ganz vergessen was ich eigentlich kochen möchte für mich und meine Familie.
Also nutze ich meine Stärke und darin bin ich echt gut.
Ich spreche mit meinem Kühlschrank und der Vorratskammer (Schrank) und höre was sie mir zu erzählen haben.
Die Zusammenfassung der Erzählung ergibt folgende Kreation.

Chinesische Frühlingsrolle mit Truthahn

Ist nicht gerade spektakulär, aber ihr werdet sehen, dass ich beim Frühlingsrollenteig ein spezielles Rezept verwende.

Also ich verabschiede mich mal kurz und produziere ein neuer Kurzfilm „IPad cooking@home“ und wir treffen uns Morgen wieder auf diesem Blog, wenn Ihr mögt. Um Euch das gefilmte, gekochte Produkt servieren zu können.
Ist das I.O. für Euch?

Super also bis Morgen.
Gruss Roger

Nicht vergessen we love handmade unter:
http://www.rwarna.ch

20130604-091532.jpg