Hüttenkäse selbsgemacht


Hüttenkäse, weiss wie eine Wolke, leicht wie Watte und äusserst kalorienarm. Hoher Eiweissgehalt und daher sehr sättigend. Das umschreibt den Hüttenkäse auch Cottage Cheese genannt.

Frischer Hüttenkäse selbstgemacht

Der körnige Frischkäse ist eigentlich eine geschützte Handelsmarke. Dennoch spricht man einfach vom Hüttenkäse. Dies ist wie mit den Pampers, Kleenex und Bostitch. Man spricht von Pampers, wenn Windeln gemeint sind. Will man ein Feuchtetuch, dann bittet man um ein Kleenex. Sollte was geheftet werden, fragt man nach dem Bostitch. Möchte man in Ruhe schlafen greife ich zu meinen Ohropax, egal um welche Marke es sich handelt. 🙂

So stark hat sich der Hüttenkäse in die Köpfe gezimmert.

Stark und doch ein Leichtgewicht. Viel Eiweiss, wenig Kohlenhydrate und geringer Fettgehalt. Also die perfekte Waffe gegen den grossen Hunger ohne dabei gleicht Ärger mit den Hüften zu bekommen. Aus gutem Grunde ist der Hüttenkäse auch sehr beliebt bei Diätwilligen.

 

Der Hüttenkäse ist ein Frischkäse, also ein Käse ohne Reifung, wie der Quark auch. Die körnige Konsistenz erreicht man, indem die Milch von der Molke getrennt wird und im Eiswasser ausgewaschen. Dazu aber später in der Zubereitung.

Wer hat`s erfunden?

Diesmal nicht die Schweizer! 🙂 Schon die alten Ägypter und die Griechen verzehrten den Körnerkäse als Delikatesse. So, wie wir ihn heute kennen, kam er einst aus England.

Warum Cottage Cheese?

Weil er vorwiegend in kleinen Häusern auf dem Land, Cottages eben, hergestellt wurde. Der Hüttenkäse ging auf Reisen und landete schliesslich in Amerika. Vor etwa 40 Jahren hielt der Hüttenkäse dann auch in der Schweiz Einzug. Dabei erstaunt mich gerade die Tatsache, dass mal was leichtes aus den USA kommt. 🙂

Der Hüttenkäse besteht aus Eiweiss, Wasser, Fett, Kohlenhydrate. Beachtlich auch der Reichtum an Vitaminen.

Vitamin B1:
Vitamin B2:
Vitamin B3:
Vitamin B5:
Vitamin B6:
Vitamin B7:
Vitamin B9:
Vitamin B12:
Vitamin C:
Vitamin D:
Vitamin E:
Vitamin K:

Weiterer Reichtum ist die Vielfalt, was alles angestellt werden kann mit dem Hüttenkäse. Ich habe über 300 brauchbare Rezepte im Netz gefunden die was mit Hüttenkäse zu tun haben. Eines aus meiner Sammlung werde ich demnächst hier auf diesem Blog veröffentlichen.

Es braucht nicht viel um ans Ziel zu kommen

Ein Sieb und ein Tuch

Ein Sieb und ein Tuch

Zitronensäure

Zitronensäure

Eine Pfanne und Holzkelle

Eine Pfanne und Holzkelle

Etwas Rohmilch

Etwas Rohmilch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun aber kurz zu der Herstellung von Hüttenkäse

Hüttenkäse

Zutaten für 250 g

2 Liter Rohmilch (Vom Bauer)

1 Essl. Zitronensäure

2 Essl. saure Sahne

Zubereitung

 

Hüttenkäse, die Rohmilch wird aufgekocht

Die Rohmilch aufkochen

 

 

 

 

 

 

 

 

Rohmilch mit Säure durchsetzten

Zitronensäure dazu gegeben

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter ständigem Rühren weiter kochen lassen

Unter ständigem Rühren weiter kochen lassen

 

 

 

 

 

 

 

 

Die geronnene Milch durch ein Tuch passieren

Die geronnene Milch durch ein Tuch passieren

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausdrücken und im Eiswasser abschrecken

Ausdrücken und im Eiswasser abschrecken

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufhängen und abtropfen lassen

Aufhängen und abtropfen lassen

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit saurer Sahne veredeln

Mit saurer Sahne veredeln

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist Sommer, nicht zu heiss. Der Feierabend erreicht. Die Terrasse hergerichtet, der Wein kühl gestellt. Der knackige Salat frisch geerntet, ein paar wohlschmeckende Cherrytomaten gepflückt und eine herbe Vinaigrette gezaubert. Dazu der herrliche Cottage Cheese aus der hauseigenen Produktion. Zum Schluss kommt noch das knusprige Brot und die liebe Ehefrau. 🙂

Es braucht nicht viel zum glücklich sein, probiert`s aus.

Euer

Roger

33 Kommentare zu “Hüttenkäse selbsgemacht

    • Liebe Eva, ich rühre am Schluss immer noch etwas saure Sahne unter den Hüttenkäse. So wird er etwas gehaltvoller im Geschmack. Liebe Grüsse Roger

    • Liebe Becky, ich liebe Paneer, dies ist ebenfalls solch ein Frischkäse mit dem ich sehr viel anstellen kann. Werde gleich auf Deine Verlinkung gehen und gwunderig reinschauen. Danke Dir und Liebe Grüsse zurück. Roger

      • Oh ja, man kann wirklich unheimlich tolle Dinge mit Paneer herstellen und wenn man die Milch dann direkt vom Bauern nebenan bekommt, schmeckt er noch einmal mehr.
        Liebe Grüße, Becky

      • Liebe Becky, da hast Du recht. Ich hatte den Unterschied auch erst gemerkt, als ich hier auf dem Lande zu Rohmilch gestossen bin. Mit der Rohmilch schmeckt alles ein bisschen sahniger. Liebe Grüsse Roger

  1. das kling tja wirklich ganz einfach, muss ich auch mal ausprobieren. Früher habe ich mit meinen Kindern immer Quark und Joghurt selbst gemacht.
    Liebe Grüsse
    ennah

    • Liebe Carmela, es funktioniert auch mit Zitronensaft. Auf 2 Liter Milch eine ausgepresste Zitrone. Mit Zitronenkonzentrat habe ich es noch nicht probiert. Liebe Grüsse Roger

    • Liebe Bea, Du hast recht mit Deiner Recherchen. In der Industriellen Herstellung von Hüttenkäse wird Lab und Milchsäurebakterien hinzugefügt. Gelegentlich stelle ich auch Frischkäse her, denen ich diese Zutaten hinzufüge. Der Grund warum ich mich für das Rezept ohne Lab entschieden habe ist ganz einfach. Nicht jeder Leser oder Leserin hat Lab im Kühlschrank. Die Milch beinhaltet schon Milchsäurebakterien, da braucht es nur noch etwas Säure um die Milch zum gerinnen zu bringen. Deine Frage ist jedoch sehr wertvoll, dass ich sie noch ergänzen werden im Rezept als Gedankenstütze. Vielen Dank und liebe Grüsse Roger

  2. Lieber Roger,
    auf meiner Suche nach so gesunden Nahrungsmitteln wie Quark und Hüttenkäse bin ich auf Deinen Blog gestoßen. Einerseits bin ich jetzt schlauer was das Selbermachen angeht, aber am meisten gefällt mir, wie liebevoll und erfrischend Du schreibst. Und alles ist so nett recherchiert. Danke. Mach weiter so!
    Sonnige Grüße von Lily

    • Liebe Madlen, es geht auch mit Zitronensaft. (Frische) Es braucht etwas mehr als bei der Zitronensäure. Jedoch nicht zu viel, sonst schmeckt der Hüttenkäse sehr säuerlich.

      Lieber Gruss
      Roger

  3. Lieber Roger, es ist schön hier auf deiner Seite gelandet zu sein, schön deine gefühlvollen Kommentare zu lesen, habe so lange nach so einer Seite wie deiner gesucht, (man spürt deine Liebe zum Kochen bis hierher) DANKE, herzliche Grüße aus Shanghai 🙂

    • Ganz herzlichen Dank. Es ist wahr, die Liebe zum kochen ist mir seit meinen 30 jährigen Tätigkeit immer noch nicht abhandend gekommen. Leider bin ich sehr eingebunden in meinem Beruf, sonsr würde ich täglich posten, denn habe noch viel auf meiner Liste. 🙂
      Der Dank gilt Dir und in dem Sinne viele liebe Grüsse
      Roger

  4. Hallo Roger,
    könnte das Rezept auch gleich mit laktoserfreier Milch gelingen? Ich war ein Hüttenkäse und Milchfan, bis ich vor einem Jahr von jetzt auf nachher eine Laktoseintoleranz bekam. Danach habe ich den laktosfreien Hüttenkäse probiert – die reinen Kunststoffkügelchen.Nie wieder.
    Grüße Heike

    • Liebe Heike es funktioniert mit jeder Milch. Auf jedem Fall habe ich es für eine Bewohnerin zubereitet die ebenfalls Laktoseintoleranz hat.
      Falls es nicht nach Deinen Wünschen gelingt, lasse es mich wissen und ich werde Dir mein Rezept zukommen lassen.
      Liebs Grüessli Roger

  5. Lieber Roger, muss das Rohmilch sein? Ich esse tonnenweise Hüttenkäse und bin aber dabei mein Leben von Plastik zu befreien. Das Rezept ist perfekt dafür!! Leider habe ich keine Milchtankstelle in der Nähe und müsste Milch aus dem Bioladen nehmen oder vom Wochenmarkt. Ich weiß nicht, ob ich da Rohmilch bekomme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s