Birchermüesli


Vorab ein herzliches Dankeschön an Yushka für den tollen Blog-Event.

Lieblingsessen unserer Kinder

Das Lieblingsessen meiner Kinder basiert auf einer Erfindung eines Rohkostpionier`s.

Ein Original von Dr. Maximilian Oskar Bircher-Benner.
Er war ein Arzt, der sich schon im Jahre 1900 um das Wohl der Bevölkerung kümmerte ohne Pillen und Spritzen. Leider war er seiner Zeit weit Voraus und heimste viel Spott und Kritik ein.

Heute fragen wir uns, warum auch?

Damals war klar, dass Fleisch und Käse der wahre Eiweissspender ist und damit die wichtigsten Nahrungsmittel zu jener Zeit.

Diese Tatsache belegte die Aussage von Ernst Laur, der Präsident des mächtigen Bauernverbandes: «Wer Fleisch und Käse für gesunde Menschen auf den Index stellt, ist unser Gegner. Den bekämpfen wir und paktieren nicht mit ihm!»

Wie so oft wird eine geniale Erfindung erst nach einer Idee einer anderen Quelle. So auch im Fall „Birchermüesli“.
Auf einer Bergwanderung kehrte der Aargauer Arzt in einer Alphütte ein. Hungrig nach der Wanderung bestellte er das Tagesangebot und war etwas erstaunt, was ihm da vorgetischt wurde.
Die gastfreundliche Sennerin war überzeugt von der Kraft der Natur, von ihrer Mischung aus rohen, geriebenen Äpfeln, Haferflocken, Nüssen, Zitronensaft und gezuckerte Kondensmilch.
Sie versicherte dem Wanderer Bircher, dass das Müesli eine Zauberkost für die Alphirten sei und er die Wirkung selber erfahren müsse.

Fest steht jedenfalls, dass diese Rohkostmahlzeit den feinen Doktor aus dem Unterland so beeindruckte, dass er sie auch in seinem Zürcher Sanatorium auftischen liess. Das Birchermüesli war geboren. Und der Hafer konnte seine gesundheitsfördernde Wirkung entfalten.

Das Birchermüesli hat sich behauptet bis in die heutige Zeit.

Leider wurde das Originalrezept so was von vergewaltigt, dass mir die Haare zu Berge stehen. Wie kann es sein, dass so grundlegende Zutaten noch modifiziert werden müssen? Schaut Euch mal eine Packung Fertig (Bircher) Müesli an! Wieso muss man den Hafer so aufspalten, dass man in 2 Minuten ein Müesli verzehrbereit hat. Ist es nicht möglich die Haferflocken einen Tag vor dem Genuss aufquellen zu lassen.

Nein es nicht möglich, da die Zeit dazu fehlt. Die Ernährung hat keinen grossen Stellenwert mehr, dass man am Montag sich Gedanken macht, was man am Dienstag essen möchte.

Heute läuft das ganz anders.

Dienstag: Oh, was? Schon Mittagszeit? Äh, was esse ich denn?

Kein Wunder, dass alles schnell gehen muss. Suppe die sofortlöslich ist. Polenta in 3 Minuten! Die Nonna dreht sich gleich im Grabe um. Nicht mal die Zeit für den feinen Kaffee bleibt. Der wird ja auch nicht mehr frisch gemahlen, der muss aus einer Kapsel kommen oder ebenfalls sofort löslich sein.

Weitere Vergewaltigung die ich verachte, wenn es um das Birchermüesli geht, sind die Zutaten die zusätzlich beigemischt werden. Ok, alles ist erlaubt, aber nennt es dann nicht Birchermüesli!

Ein Birchermüesli, dass ich zu einem Müesli umkredenze ist ja total legitim. Auch ich werde das Birchermüesli im Originalen zubereiten und danach das Birchermüesli zum Müesli nach meinem Geschmack verändern. Danach ist es vielleicht ein Warnamüesli und schmeckt uns genau so, wie es schmecken muss. 🙂

Nun zum Rezept, dass so als Original beschrieben wird.

Rezept von Dr. Bircher-Benner

Zutaten für 4 Personen

80 g Haferflocken
45 g Wasser
50 g Kondensmilch
25 g Zitronensaft
600g Apfel, gerieben
30 g Haselnüsse gemahlen

Zubereitung

Birchermuesli (27)Birchermuesli (29)Birchermuesli (30)Birchermuesli (34)Birchermuesli (39)Birchermuesli (1)

Die Zutaten sind einfach, einfach herrlich! Etwas Haferflocken, Äpfel, Zitrone, Haselnüsse und Kondensmilch. Alles einfach mal bereitstellen.

Die Äpfel gründlich waschen und den Stiel entfernen. Mit samt dem Gehäuse durch eine „Bircherraffel“ treiben.

Die Zitronen auspressen und zu den geriebenen Äpfeln giessen.

Die gezuckerte Kondensmilch ebenfalls dazu geben.

Die Haferflocken, die vorher im Wasser eingeweicht wurden, damit sie gut aufquellen können beimischen.

Die geriebenen Haselnüsse dazu und alles gut miteinander vermengen.

 

Fertig ist das Power – Müesli!

 

Birchermuesli (20)

 

Warum Kondensmilch?

Die Antwort ist ganz einfach, die Milch wird haltbar gemacht.

Es mag überraschen, dass viele Menschen über 50 mit mehr oder weniger grossen Mengen dieser Milch gross geworden sind. Mit abgekochtem Wasser verdünnt, erhielt man eine sterile Kost. Bis lange nach dem 2. Weltkrieg war auf jeder dieser Dosen eine Verdünnungstabelle, auf der die Mutter ablesen konnte, in welchem Verhältnis die Milch dem Alter des Kindes entsprechend verdünnt werden musste.

Wie wird die Milch haltbar gemacht?

Die Milch wird zur Keimabtötung und Albuminabscheidung für 10–25 Minuten auf 85–100 °C erhitzt und anschließend bei Unterdruck und 40–80 °C eingedickt, wobei ca. 60% des Wassers entzogen werden. Danach hat sie einen Fettgehalt von 4–10 % und eine fettfreie Trockenmasse von etwa 23 %. Nach der Homogenisierung wird sie in Dosen, Flaschen, Getränkekartons oder Plastikportionspackungen abgefüllt und noch einmal sterilisiert und ist danach sehr lange haltbar.

Nun zum Rezept, dass so als Warnamüesli beschrieben wird. 🙂

Warnamüesli

Original Birchermüesli Rezept

Zutaten für 4 Personen

80 g Haferflocken
45 g Wasser
50 g Kondensmilch
25 g Zitronensaft
600g Apfel, gerieben
30 g Haselnüsse gemahlen

150 g ungezuckerter Fruchtsalat nach Saison

60 g hausgemachter Joghurt

Zubereitung

Wie oben beschrieben wird zuerst die Basis hergestellt nach dem Original Rezept von Dr. Bircher-Benner.

Die Basis veredle oder ergänze ich mit dem Joghurt und den Früchten.

Keine grosse Vergewaltigung des Originals. Ich persönlich finde, dass das Müesli etwas feiner wird durch das Joghurt und die Früchte das Müesli frischer wirken lässt.

Was für ein Müesli bevorzugt Ihr und gibt es da ein Rezept, dass meine Neugier stillen könnte? 🙂

Also dann mal mit Power in den Tag.

Euer

Roger

 

13 Kommentare zu “Birchermüesli

  1. *freu* – heute bin ich wieder ganz bei dir! – Denn auch in meinem hohen Alter ( 🙂 ) esse ich Bürcher Müsli mit Vorliebe und auch bei mir gerne etwas verfeinert mit frischen Früchten.
    Liebe Grüße Eva

    • Da bin ich doch froh darüber liebe Eva, das Müesli ist eben auch für grosse Kinder (wie ich) 🙂 Nimmst Du nur Haferflocken oder auch andere Flocken für Dein Müesli? Liebe Grüsse Roger

      • das variiert – je nachdem, was ich auch so vom Brotbacken an Flocken im Haus habe bzw was aufgebraucht werden sollte.

  2. Lieber Roger, herzlichen Dank für deinen Beitrag! Bei uns wird morgens auch jeden Tag Müsli gegessen – kein Bircher allerdings, aber doch Müsli, meist mit frischen Früchten der Saison angereichert. Wir probieren uns durch verschiedene Mischungen, mal bio, mal nicht. Ein Hildegard von Bingen-Müsli hab ich auch schon mal ausprobiert. Die Kinder haben alle völlig verschiedene Vorlieben: Das eine Kind isst das Müsli gern mit Schokostückerln, das nächste gern nur mit Milch, das nächste mit verschiedenen Früchten, das nächste sogar ganz ohne Milch (!).
    Wie auch immer – Müsli gehört für uns zu einem guten Frühstück in jedem Fall dazu.
    Liebe Grüße aus dem Kraichgau!
    Yushka

    • Liebe Yushka, das sind Zeilen die mein Herz höher schlagen lassen. Gesünder geht es kaum und solch eine Power zum Frühstück gibt Energie für den ganzen Tag. Zum Glück gibt es das Müesli in verschiedenen Varianten, da wird es niemals eintönig. Bei uns in der Schweiz ist das Birchermüesli auch ein geliebtes Nachtessen. Danke Dir, dass ich ein kleiner Beitrag beisteuern durfte zu Deinem tollen Event. Liebe Grüsse Roger

  3. Du sprichst mir aus dem Herzen, was heute alles an fixfertigen Express Müeslis angeboten wird (mit einer schönen Liste von E Zutaten) ist unsäglich, aber zum Glück wissen wir noch, wie es richtig geht 🙂
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    • Lieber Andy, dass ist schön zu lesen. Ich kämpfe im kleinen schon seit Jahren gegen die Industrie und ihre E-Nummern. Der grösste Kampf habe ich im Berufsleben. Einkaufs-Dogmas halten mich ständig auf Trab. 🙂 Da stimmt mich Dein Kommentar gleich fröhlich. 🙂 Danke Dir und liebe Grüsse Roger

  4. Ich gestehe, ich hab noch nie ein echtes Bircher Müsli gegessen, jetzt hab ich aber Lust drauf 😉 es gibt selten Müsli zum Frühstück bei mir, weil ich davon schnell zunehme, leider… ich brauche große Portionen morgens und Müsli ist so energiedicht, da hat man schnell zu viel.
    Am Wochenende möchte ich aber deine Variante gerne mal ausprobieren 🙂

    • Liebe Britta, das echte Bircher-Benner Müesli kommt sehr gewaltig und roh in seiner Gattung daher. 🙂 Da es auch als Mahlzeit gedacht ist. An einem Sommerabend als Nachtessen, etwas nach seinem Gusto verfeinert macht das Müesli nicht Dick, nur Fit. 🙂 Liebe Grüsse Roger

  5. Hallo Roger,

    das Bircher Müsli möchte ich schon ewig mal zum Frühstück machen, aber deine Beschreibung ist glaube ich nicht ganz stimmig, in den Zutaten steht nur Kondensmilch, in der Zubereitung dann gezuckerte. Welche benutzt du?

    Liebe Grüße, Lena

    • Liebe Lena, da hast Du völlig recht, dass muss ich noch ändern. Ich nehme die gezuckerte Kondensmilch so wie es Dr. Bircher auch verwendet hat. Sorry für diesen Patzer. Liebe Grüsse Roger

  6. Hallo Roger
    Ich liebe Birchermüsli. Ich kann nicht genug davon essen😃Die Kondensmilch weckte Kindheitserinnerungen habe als Kind immer die Kondensmilch stibitzt direkt aus der Tube in meinen Mund😃Sehr zum Ärger meiner Mutter. Habe heute das Birchermüsli nach deinem Rezept gemacht inklusive Kondensmilch dazu ein Nature Joghurt und viele frische Früchte. Es war super fein und auch nicht zu süss!,
    Vielen Dank

    Grüessli Yvonne

    • Liebe Yvonne, es ist eines meiner Lieblingsrezept, denn ich stehe auf das Ursprüngliche und das Rezept von Dr. Bircher ist so ursprünglich, dass ursprünglicher nicht mehr geht.
      Aber wie Du schon schreibts, etwas Joghurt und Früchte dazu wertet das schon gute Grundrezept nochmals etwas auf.

      Lieber Gruss
      Roger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s