Rezeptverzeichniss

Durch das liebevolle darauf aufmerksam machen der lieben Yushka von „Sugarprincess“ habe ich ein Verzeichniss angelegt um alle Rezepturen schneller zu finden.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Yushka.

A

Älpler Makkaroni – dem Alpöhi sei Dank

Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln

Asiatische Eiernudeln – treffen auf Rindfleisch

Amarena Kirschen

Apfel – Ingwer – Shot

 

B

Bärlauchbratwurst – selbstgemacht

Biskuitboden dunkel

Backhendl – Wienerisch köstlich

Birchermüesli

Baguettes – in der Hängematte

Bratbutter Butterschmalz oder geklärte Butter

Bohnenkrapfen mit Käse

Basilikum Pesto

C

Crèmeschnitte – das süsse Sandwiches

Capuns – Krautwickel aus dem Bündnerland

Creme Caramel

Club Sandwiches

Crevettenspiess auf Rohkost

Cannelloni con agnello

Christmas time – In der Backstube

Spaghetti Carbonara-einfacher geht’s nicht

Cordon Bleu

D

Dampfnudeln – die aus dem Backofen kahmen

Dinkelravioli mit einer Karotten-Baumnussfüllung

Dorade-gegrillt lecker

E

Entenbrust à l`orange – geht baden

Eisberg, frisch geknackt

Etli dolma içi

Erdbeeren getrocknet

F

Frenchdressing – unspektakulär lecker

Falsches Jägerschnitzel – Richtige Fusilli

Fusilli-im Handumdrehen gedreht

Flädli

Filet vom Kalb

 

G

gözleme nasil yapilir

Guacamole – lässt sich Dip(en)

Gemüsebrühe – ein Pulver mit Kraft der Natur

 

H

Hilfe meine Waage spinnt–viertes Gericht

Hilfe meine Waage spinnt–drittes Gericht

Hilfe meine Waage spinnt-zweites Gericht

Hilfe meine Waage spinnt-erstes Gericht

Hilfe! – Meine Waage spinnt

Hüttenkäse selbsgemacht

Hokkaidosuppe mit Curry

Huft vom Kalb

 

I

 

J

 

K

Kalbshaxe “Sous Vide” Teil 1

Kürbis – süss gerollt

Kochkunst – Fotografie – Styling

Kaltes Wetter, heisser Food aus 1001 Nacht

Ketchup, kinderleicht, für Kinder gemacht

Kartoffel-Gnocchi

Kübisschnitzel – Wiener Art

Kuchen mit Ovomaltine und Äpfeln

Butternuss – Kürbis – Ragù alla bolognese

Kartoffelsalat

 

L

lasagne al forno fatte in casa

 

M

Mohrenkopf – so süss wie ein Schokokuss

Meringues – die weisse Pracht

Meine beruflichen – Lieblinge

Mocca Soufflé – meine Zitterpartie

Mousse au chocolat – in Szene gesetzt

Mayonnaise – schneller als eingekauft?

Melonen – Krevetten – Salat

N

Nussgipfel – mit Genuss zum Gipfel

O

Ossobuco – die Kalbshaxe ist baden gegangen

 

 

P

Plunder – Dänisch Skandinavisch

Puffmais mit Schokoladenüberzug

Pastetli mit Erbs und Rüebli

Pesto

Piccata

 

Q

 

R

Rote Thai Curry Suppe mit Jakobsmuscheln

Ravioli mit einer Füllung aus getrockneten Liebesäpfel

Rösti

 

S

Şiş Kebap – aufgespiesst geniessen

Spargellasagne

Spargel-Maisroulade

Spargelravioli

Salbeimüsli

Schokoladenchüechli – schnell, schneller am schnellsten

Schokolade richtig temperiert

Schwarzwälder Kirschtorte

Sous Vide – und zart wird es

Schillerlocken – die süsse Verführung

St.Galler Brot

Schweinefilet pariert, zerlegt und gebunden

Schlumbergerli – ein Basler Brötchen das aus dem Elsass stammt

Sambal Oelek

T

Türkische Manti

Tarte des demoiselles Tatin

Tiramisu

Tomatensauce

Tagliatelle

Tomatensuppe Instant 

U

Ungarisches Gulasch

Unterspälte vom Kalb

 

V

Verlorene Eier – wiedergefunden

Versunkener Apfelkuchen

Vollkornzopf mit Speck

 

W

Waffel – Kekse vor der Linse

Wurst Käse Salat

 

XYZ

Züri Gschnätzlets

Zucchetti-Pizza mit Cherry – Tomaten, Kaminwurzerl und Mozzarella

 

Verschiedene Artikel

It’s Merry Christmas, oh Tannenbaum

In der Einfachheit liegt das Einfache

Was war zuerst? Das Ei oder das Huhn?

IPad cooking@home

Was lange währt, wird endlich gut

Wie ernähre ich meine Zukunft?

Tipp`s und Trick`s

Ein verliebter Koch… zu viel Salz in der Tomatensauce!

4 Kommentare zu “Rezeptverzeichniss

  1. LIeber Roger,

    1000 Dank für Deinen wundervollen Blog! ich kann gar nicht alles aufzählen, was ich an Dir und Deinem Blog schätze – daher nur diese drei aus vielen anderen Aspekten:
    1. Du teilst großzügig, ehrlich, und mit viel Liebe und Verständnis zum “User” Deine Lieblingsrezepte und Küchen-“Geheimnisse”. Manch andere behalten die wichtigsten Tips für sich, was traurig und unnötig ist, denn es gibt keine Konkurrenz für Profiköche, sondern nur gegenseitige Befruchtung und Inspiration.
    2. Deine Rezepte, Tips und Erfahrungen sind vollkommen nachvollziehbar und “bodenständig” (will heißen: Du hast als Super-Profi-Koch nicht den Kontakt verloren zu den Menschen, die ihre Familie und sich mit gut zubereitetem Essen und traditionellem “soul-food” versorgen möchten).
    3. Damit erreichst Du Wertschätzung für wertvolle alltägliche Nahrungsmittel, für deren Erzeuger, für deren respektvolle Behandlung und Zubereitung und für eine Tischkultur, die in der Lage ist, das Familienleben freudvoll zu strukturieren und zu zelebrieren. Letzteres gehört gesellschaftlich gesehen wohl zu den wichtigsten Aspekten der „vererbten“ Kochkultur.

    Ich lebe in BW „ähnet der Grenze”, arbeite in Basel, und liebe regionale (v.a. Schweizer) Küche, deren Ähnlichkeiten mit unserer manchmal gerade zu frappierend sind (z.B. Deine Älpler Makkaroni mit (unbedingt!) Apfelmus: kenne ich so unter anderem Namen von meiner Mutter, die aus dem Saarland stammte).

    Dein Blog ist jedenfalls für mich Inspiration, aber auch Zuflucht, wenn ich Sehnsucht nach Heimat habe.

    Bitte, wenn es geht, stell doch bitte Dein Rezept für die “richtigen” Schweizer Rösti ein – ich glaube, ich bevorzuge die aus rohen Kartoffeln (welche Sorte? festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln?). Wie machst Du gute Rösti, außen knusprig goldbraun und innen gar und saftig)?

    Herzliche und dankbare Grüsse
    Karin

    • Liebe Karin
      Es kommt selten vor, dass ich sprachlos bin. 🙂
      Nach dem durchlesen Deiner Zeilen ist diese Seltenheit eingetroffen.
      Ich bin einfach nur platt und gerührt.
      Deine 1000 Dank geht an Dich zurück. Merci vielmal für Deine Worte.
      Deiner Bitte werde ich selbstverständlich folge leisten.

      Viele liebe Grüsse aus beinahe Basel.
      Roger

  2. Hallo Roger
    Ich finde deine Seite super und habe mich gleich an eine Jus gemacht. Hat zwar einige Zeit gedauert, aber das Ergebnis war super!
    Ich wollte mal Fragen ob du ein Rezept für ein Rindstatar hast? Nicht so ein 0815 sondern fein abgeschmeckt. Grüsse aus dem Bündnerland!

    • Liebes Bündnerland, 🙂 ich habe aus meiner Zeit als Commis (Jungkoch) das Original Rezept von Ueli Prager (Mövenpick) ergatern können. Ich sende es dir gerne zu in einer PN. Meine Mail rwarna@rwarna.ch sende doch eine Mail an mich mit „Hallo“ 🙂 damit ich Deine Email habe und dir das Rezept zu senden kann, wenn das für dich in ordnung ist. Liebs Grüessli aus dem Fricktal. Roger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s