Gefüllte Hippen mit Nougatcrème


Es isch Guetzli Zyt

Hueppen (4)

Zwischen all den leckeren Keksen und dem vielen Weihnachtsgebäck, versinkt mein Guetzli mit Sicherheit in der Menge.

Was für mich aber nicht so schlimm ist. Wie gesagt, es ist mein Lieblingsguetzli.

Die Voraussetzungen sind jedoch nicht ideal um zu backen. Meine Kinder sind heute etwas schief drauf. Bei uns liegt vermutlich ein Virus in der Luft.

Die Tochter klagt über Übelkeit und der kleine Sohnemann scheint mit den Zähnen zu kämpfen und ist dem entsprechend sehr anhänglich und etwas motzend unterwegs.

Das heisst eigentlich, dass ich keine Dinge tun sollte, die meine Aufmerksamkeit so brauchen wie das backen.

Die Hippen brauchen volle Aufmerksamkeit, ab dem Zeitpunkt, wenn sie gerollt werden sollten. Heute hatte ich noch echt stress beim rollen. Sind sie zu kalt, dann brechen sie. Sind sie zu heiss, verbrennt man die Finger. 🙂

Bei den knusprigen Röllchen bekomme ich jedoch gerne heisse Finger.

Auf jedem Fall habe ich doch noch eine Lösung gefunden. Meinem Sohn muss ich nur genügend Küchengeschirr geben zum spielen. Natürlich nur Plastikschüsseln und Holzlöffel. Er kocht dann heftig mit.

Aber jetzt zurück zu meinen Lieblings Guetzli, die Hippen mit Nougatfüllung. Der erste Schritt, eine Plastikschablone zuschneiden. Dafür nehme ich, wenn vorhanden, den Deckel einer grossen Eisbox. Es kann natürlich auch Karton verwendet werden. Der Karton kann halt nur einmal gebraucht werden, da er mit der Zeit durchweicht. Die Plastikschablone kann abgespült und wieder verwendet werden. Bei mir sehr wichtig, da ich diese göttlichen Hippen oft backe.

Die Hippenmasse

Zutaten

55 g Butter

65 g Puderzucker

62 g Eiweiss

65 g Weissmehl

Zubereitung

Die Butter flüssig werden lassen.

Eiweiss leicht aufschlagen.

Mehl und Puderzucker sieben und zum Eiweiss rühren.

Am Schluss die Butter kräftig unter rühren.

Ca. 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen.

Nuss – Nougatcrème

Zutaten

40 g Haselnüsse, geröstet und gemahlen

35 g Puderzucker

1 Vanille

10 g Kakaopulver

40 g Kuvertüre

100 g Vollrahm (35%)

Zubereitung

Die Sahne (Vollrahm) mit der Kuvertüre schmelzen.

Die gerösteten Haselnüsse, Puderzucker, Kakao und Vanillemark unter die Schokolade rühren.

Die Hippen werden gebacken und geformt.

Die Hippenmasse mit einer Schablone auf eine Backfolie auftragen.

Die Hippenmasse mit einer Schablone auf eine Backfolie auftragen.

Gleichmässig dick ausstreichen.

Gleichmässig dick ausstreichen.

Im Backofen ohne Umluft bei 180 Grad backen.

Im Backofen ohne Umluft bei 180 Grad backen.

Solange die Hippe noch heiss ist um ein Holzlöffel drehen.

Solange die Hippe noch heiss ist um ein Holzlöffel drehen.

Die Hippenmasse darf nicht zu kalt werden sonst bricht sie beim rollen.

Die Hippenmasse darf nicht zu kalt werden sonst bricht sie beim rollen.

Die Hippen werden nun auf beiden Seiten leicht in warme Schokolade getaucht und auf einer Backfolie ausgekühlt.

Hippen_620131212_247

Von beiden seiten mit der Nougatcrème füllen und in Knusperstreussel eintauchen und auskühlen lassen.

Die Haltbarkeit der Hippen konnte ich noch nicht heraus finden, da sie an einem Abend schon gleich verknuspert werden.

Falls ihr die Hippen nachbacken werdet, dann bitte doppeltes Rezept zubereiten und die Hälfte an meine Postadresse senden. 🙂 Gebe ich gerne bekannt.

In dem Sinne Happy Guetzli Zyt

Euer Roger

10 Kommentare zu “Gefüllte Hippen mit Nougatcrème

  1. Ich weiß das selbstgemachte Hippen was ganz, ganz tolles ist, ein Freund von mir hat die auch mal selber gemacht, der ist genau so ein Künstler wie du,…hin und wieder schreibt er bei mir Gastbeiträge 🙂

    Diese sehen ganz, ganz köstlich aus!

    Gute Besserung an deine Kinder
    Liebe Grüße!

  2. Da hast Du recht, Hippen sind sehr lecker. Ich bezeichne mich nicht als Künstler. Bin da eher Bescheiden. Ich liebe einfach mein Beruf. Die Nahrungsmittel und was man damit Zaubern kann. Danke Dir für die gute Besserung an meine Kinder, können sie gut gebrauchen. Falls Dein Freund (Künstler) nicht anonym bleiben möchte, schicke mir doch sein URL. Ich bin immer gespannt auf schöne Kreationen. Liebe Grüsse Roger

  3. Hallo 🙂
    Ich muss jetzt mal ein dickes Dankeschön hier lassen, denn seit Jahren war ich auf der Suche nach einem Rezept für diese Röllchen. Heute habe ich deinen Beitrag gefunden, sofort ausprobiert und nun hast du einen neuen Fan 🙂
    Beim nächsten Mal werde ich die Füllung probieren, denn heute haben mir die Rollen pur schon genügt 🙂 Ich war mal so frei und habe das Rezept von dir übernommen – selbstverständlich mit Verlinkung (http://sannas-hexenkueche.blogspot.de/2014/11/cigarettes-russes.html) zu dir! Ich hoffe doch, das es für dich in Ordnung ist?! 😉
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Liebe Sandra, zuerst mal das Dankeschön zurück, für den schönen Kommentar.

      Selbstverständlich geht das in Ordnung. Genau für das habe ich das Blog vor einem Jahr ins Netz gestellt. Rezepte für jedermann / Frau. Mein kleines Wissen in die weite Welt zu tragen, das ist das Ziel.

      Vielen lieben Dank
      und ein Grüessli
      Roger

  4. Lieber Roger

    Ich habe heute deine gefüllten Hippen nachgebacken und sie sind wirklich sehr sehr lecker. Ein kleines Problem hatte ich allerdings: Direkt nach dem Backen sind sie schön knusprig, aber schon kurz danach fingen sie bei mir an, weich zu werden. Hast du eine Idee, woran es liegen könnte? Habe ich sie vielleicht zu früh aus dem Ofen genommen? (Ich hatte ein bisschen Bedenken, dass ich sie nicht mehr heil gerollt bekomme, wenn sie zu dunkel sind.) Und wie bewahre ich sie am besten auf, wenn ich sie erst am nächsten Tag anbieten möchte? Entschuldige bitte, dass ich dich mit Fragen nerve – ich gehe mal weiter auf deiner Seite stöbern und schauen, was ich als nächstes versuche. 😉

    • Liebe Kati
      Bei dieser Hüppenmasse ist wirklich der Backgrad Matchentscheidend. Sie sollten eine dunkle Bräunung haben, aber nicht zu dunkel.
      Je nach Füllung ist die Aufbewahrungszeit auch etwas beschränkt. Hilfe zur längerer Haltbarkeit verhilft die Schokolade an beiden Enden. Also wenn die Hüppenrollen in flüssige Schokolade eingetaucht wird.
      Weiter können sie auch mit Reis zusammen in einer Keksdose aufbewahrt werden. Dadurch verlängert sich auch die Haltbarkeit. Der Reis entzieht im inneren der Dose die Feuchtigkeit.

      Viel Spass beim weiter stöbern und ausprobieren.

      Liebe Grüsse
      Roger

      • Auch an dieser Stelle ganz herzlichen Dank! Schön, dass es diese Seite gibt.
        Tolle Rezepte so dargestellt, dass die auch Koch- und Backlaien gut nachmachen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s