Happy New Year-Meine guten Vorsätze


Kurz vor Mitternacht, nur noch weniger Sekunden und das Neue Jahr zählt seine Minuten, Stunden, Tage und Monate. Gerne wird diese Zeit genutzt, um für sich neue Vorsätze zu formulieren.

Stats

Neues Jahr, neuer Start. Der Beginn mit Vorsätzen, wie mehr Sport treiben, aufhören zu rauchen, gesünder Leben.

Wie sieht es aber in zwei bis drei Wochen aus, wenn uns der Alltag wieder eingeholt hat? Die Chancen, dass meine Vorhaben in die Tat umgesetzt werden sinken meistens von Tag zu Tag. Was macht es eigentlich so schwer seine Ziele für das neue Jahr um zusetzten?

Darüber habe ich mir mal einige Gedanken gemacht.

Was sind die Killer – Kriterien, die verursachen, dass meine Vorsätze den Bach runter gehen?

Ich habe festgestellt, dass oft ein Ziel zu hoch gesteckt wird. Nicht messbar, oder utopisch ist. Vorsätze wie täglich 2 Stunde Sport oder gar keine Süssigkeiten mehr zu naschen, nie mehr mit den Kindern zu schimpfen. Oft erwarte ich von mir, dass ich alle Vorsätze sofort umsetzte und dabei auch keine Rückfälle erleiden muss.

Die Ziele sind oft auch nicht genau definiert. Die Art der Beschreibung wie, weniger rauchen, weniger Alkohol, weniger Fernsehen etc. sind so schwammig und ungenau, dass diese Ziele keinen festen Platz im Raum und Zeit haben.

Verschiebe nie was auf Morgen, wenn du es heute erledigen könntest. Ein Ziel ist genau beschrieben, messbar und machbar, aber ich verschiebe es immer auf… Das funktioniert natürlich nicht. Ich habe gute Vorsätze und ich beginne sie um zusetzen, gerade in einer Zeit, in der ich sehr viel zu tun habe, oder kränklich müde bin. Dies ist der falsche Zeitpunkt um zu beginnen. Da habe ich doch ein Vorhaben, dass hört sich sehr gut an. Es ist genial beschrieben und die Zeit gut definiert. Alles stimmt, nur ich bin nicht 100% überzeugt, stehe nicht völlig dahinter, habe nur ein kleiner Gedanke in mir, dass ich es nicht erreichen kann! Skeptisch sein fördert das nicht erreichen.

Eine weitere Barriere die ich bemerkt habe ist, zu viele Veränderungen auf einmal überfordern mich. Wie sieht es aus mit fremden Zielen? Meinem Freund zuliebe, oder weil der Arzt es sagt. Das ist eine falsche Zielsetzung und kann nicht funktionieren. Ein Ziel das andere miteinbezieht ist ebenfalls fast nicht zu erreichen. So in etwa, wenn meine Frau mich pusht, dass ich 2 Stunde im Tag Sport treibe, dann erreiche ich mein guter Vorsatz nicht. Ich alleine bin verantwortlich.

Wie verwirkliche meine Vorsätze?

Gedanken

Ich versuchte einige Punkte nieder zu schreiben.

  • Ich nehme mir ein kleines, klar umschriebenes Ziel vor. Ich schreibe ganz genau auf, was ich verändern oder erreichen möchte. Mein Ziel formuliere ich positiv.
  • Ich schreibe mir auf, was ich alles für das erreichen meines Zieles brauche.
  • Ich starte mit meinem Vorhaben, wenn ich entspannt bin und mich gut fühle. Aber noch dieses Jahr bitte 🙂
  • In meinem Kopf/Gedanken erstelle ich ein Mock-up, wie mein Ziel oder Vorhaben aussieht, wenn es am laufen ist, oder vollendet wurde.
  • Ich schreibe mir auf was für positive Veränderungen ich mit meinem neuen Verhalten erreiche.
  • Ich  denke mir eine kleine Belohnung aus, wenn ich mein Ziel beharrlich voran bringe. (Nicht mit einer Tafel Schokolade, wenn mein Vorsatz „keine Schokolade mehr zu essen“ ist) 🙂
  • Ich setze mir Etappen-Ziele, die etwas kleiner formuliert sind. Das „step-by-step“ Vorgehen ist sehr erfolgreich. Schon in der Kindheit habe ich das bemerkt. Fahrrad fahren zu lernen ist einfacher, wenn ich es zuerst mit Stützräder versuche.
  • Ich visualisiere mein guter Vorsatz! Zum Beispiel kann man kleine Karten drucken mit dem formulierten Ziel darauf, oder man schreibt es in den Organizer und man wird jeden Tag mit einem positiven Vorsatz aufgemuntert und motiviert.

Aber Vorsicht! Alte Gewohnheiten waren doch so bequem. Ich liebe es bequem. Aus diesem Grund habe ich meine „Guten Vorsätze“ auch bequem formuliert. 🙂 Natürlich nicht solche die ich schon beinahe erreicht habe, oder solche die keinem Vorsatz würdig sind.

Gewohnheiten die man verändern möchte, vergleiche ich mit der Umleitung eines Flusses in ein neues Flussbett.

Der Fluss ist darauf aus, immer wieder in sein altes Flussbett zurück zu fliessen. Ich muss ständig und aufmerksam darauf bedacht sein, dieser Fluss im neuen Flussbett zu halten. Es kommt die Zeit, da fliesst der Fluss in seinem neuen Flussbett.

Meine drei Vorsätze für das 2014

  • Mehr Geld verdienen
  • Weniger arbeiten
  • Bauch weg – sixpack her

Das alte Jahr ist nun vergangen, nichts bringt es uns je zurück.

Doch hat bereits ein neues angefangen. Dafür wünsche ich Euch nur gute Tage voller Tatendrang. Gutes zu erreichen und gutes zu tun. Viel Gesundheit zu erfahren und eine volle Zufriedenheit.

Was sind Eure „Vorsätze“ für das Jahr 2014? Schreibt mir doch in einem Kommentar, was Eure Gedanken dazu sind. Ich würde mich sehr freuen.

Danke für Eure Treue. Das Motiviert mich weiterhin, viele liebe Menschen mit meinem Blog zu erreichen. Diese mit Artikeln, Rezepte, Foto`s und Videos zu bedienen. Funktionstüchtige Rezepturen zu veröffentlichen. Interessante Tipp`s und Trick`s zu präsentieren. Hilfreiche Videos zu produzieren. Kunstvolle Fotos abzubilden. Einfach einen Mehrwert für meine Leser zu schaffen. Authentisch, ehrlich und praxisnah. Es soll einfach spass machen dieser kleine Blog zu lesen, zu profitieren und nachkochen!

Merci viel mal

Euer

Roger

12 Kommentare zu “Happy New Year-Meine guten Vorsätze

  1. Erstmal: Happy new year für dich und deine Lieben!

    Zweitens: Deine Ziele bis auf das mit dem SixPack finde ich klasse 🙂
    Mehr Geld mit weniger arbeiten, ist ein gutes Ziel.

    Ich wünsche dir, du schaffst sie alle!

    Derartige Ziele habe ich gar nicht, keine geldmässigen.
    Es reicht wenn wir genug haben, dass es uns gut geht, das braucht nicht mehr als wir jetzt haben, aber dagegen hätte auch keiner was hier gggg.

    Meine Ziele:
    Wieder mehr Sport machen, mein Sportblog ist im Dezember auf Urlaub gewesen, nicht eine Aktivität hab ich gemacht, obwohl mich runtastic mehrmals aufgefordert hat,…tztz

    Etwas gesünder leben,..tja schwer messbar, aber wir merken es eh wenn wir über die Stränge schlagen, da muss man dann nochmal zurück zum Anfang.

    Das wars, rauchen aufzuhören versuch ich erst gar nicht, das gelingt nicht.
    Weniger Alkohohl geht schon fast nicht mehr, ich trinke nicht sehr oft und wenn dann nicht unmässig.

    • Frohes neues Jahr, liebe Sina das wünsch ich Dir und Deiner Familie von ganzen Herzen. Natürlich habe ich nur überlebensfreundliche Ziele. 🙂 Vorsätze die ich auch gerne erreichen werde. Das wichtigste gilt meiner Familie!
      Deine Ziele hören sich vielversprechend an. Wusste gar nichts von Deinem Sport-Blog. Interessant! In dem Sinne wünsche ich Dir alles, was für Dich angenehm und wichtig ist. Möge es in Erfüllung gehen. Happy Grüsse Roger

      • Familie muss immer vorne stehen, zumindest wenn die Kinder noch so klein sind.
        Ist bei uns zwar nicht mehr so, trotzdem wenn sie was brauchen wissen die jungen Damen schon wohin sie sich wenden können.

        Mein Sportblog:
        http://dergiftigenblondensport.wordpress.com/
        Der hat aber ab September nix zu sagen gehabt, nur sehr wenig..gestern den „Abschlußbericht“ von 2013,…der war trübsinnig zu 2012, deshalb auch mein Vorsatz.

        Liebe Grüße Sina

      • Hallo Sina, mein Spektrum mit den Kinder ist halt sehr gross. Der älteste ist 16 Jahre Alt und der jüngste ist 1 Jahr. Viel zu tun, wie Du selber aus Erfahrung weist. Persönliche Frage: Ich bin oft sehr busy mit meinem kleinen Blog. Wie schafst Du gleich zwei Blog`s zu bedienen. Hut ab… Lg Roger

      • 3 Roger!
        🙂
        http://dertagausmeinersicht.wordpress.com/
        Deine Beiträge kannst du nicht mit meinen vergleichen, meine sind relativ schnell zu schreiben.
        Schreiben kann ich schnell.

        Sport und Tagesgedanken sind eine Sache von Minuten, dieser hier ist etwas aufwendiger, aber der macht mir am meisten Spaß 🙂

        Wieviele Kinder hast du denn?
        Meine sind 19 und 20, wohnen zwar daheim, benötigen die Mama aber sicher nicht mehr so.

        Meine Tochter möchte übrigens, wenn sie ausgelernt hat, eventuell in die Schweiz gehen auf Saison,…oder nach Vorarlberg 🙂
        Dann braucht sie mich gar nicht mehr ggg

        liebe Grüße Sina

      • Jetzt bin ich dann schon fast überfordert. 🙂 Drei Blog`s ??? Wau! Kinder? Mit mir gerechnet sind es fünf Kinder. 🙂 Also vier kleine und ein sehr grosses, altes Kind. 🙂 Bezüglich Deiner Tochter. Das finde ich gut, wenn sie in der Schweiz etwas Gastgewerbe schnuppert. Die Schweizer können einem sehr viel beibringen. Habe ich selber erfahren dürfen. Lg Roger

      • Fünf Kinder! Deine Frau ist demnach voll beschäftigt mit euch gggggg.

        Erstmal Prüfung im Mai oder April, dann bleibt sie im Sommer hier und möchte dann im Winter ins Ausland. Mal sehen wohin es sie verschlägt.
        Aber mit ihrer Ausbildung (in einem super Hotelrestaurant hier, link gerne per pn) wird sie gut unterkommen um Erfahrungen zu sammeln!

      • Da hast Du recht, meine Frau hat es aber gut im Griff und das kochen ist komischer Weise meine Aufgabe. 🙂 Zum weiteren… Gute Köche(innen) braucht das Land. Mich begeistern junge Menschen die den Beruf als Koch weiter ausführen nach der Ausbildung und erfolgreich werden. Super! Ein Kompliment an Deine Tochter. Lg Roger

      • Sie will Haubenköchin werden!
        Erklärtes Ziel seit Beginn der Lehre 🙂

        Mich auch, leider wird der Beruf wenig attraktiv gemacht von den Medien, auch von den Betrieben teilweise.
        Danke das richte ich ihr aus, wird sie freuen 🙂
        lg Sina

  2. Ein frohes neues Jahr. Ich gehöre zu den Menschen, die sich zum Jahreswechsel keine Vorsätze zurechtlegen. Sobald mich etwas stört oder ich eine Veränderung wünsche, gehe ich ran an den Speck.

    Zum überwinden von Lastern und Macken könnte ich seitenlange Texte verfassen bzw. tue ich es bereits, jedoch auf meinem Blog. Genauere Ausführungen würden dein Kommentarfeld sprengen. 😉

    Deine Ausführung und Erklärung finde ich super. Wahre und ehrliche Wort.

    Liebste Grüße
    Ilona

    • Liebe Ilona, sehr gute Einstellung. Merci für das Kompliment. Es ist ein Kredo von mir… verursache niemals solche Dinge die du nicht selber erleben möchtest. Darum gilt es immer ehrlich zu sein. Ich wünsche Dir viele weitere Texte auf Deinem Blog zur Überwindung. Merci vielmal Lg Roger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s